Besetzung von Fällungsbedrohten Bäumen auf der Trasse der A100.
Der fragwürdigen Verlängerung der Stadtautobahn A100 sollen neben Wohnhäusern und Kleingärten auch Hunderte von Bäumen,darunter auch 14 Denkmalgeschützte Platanen, weichen.
Daher besetzte Robinwood Anfang Januar Mehrere akut fällungsbedrohte Bäume auf der Trasse.
Da sich die Bäume auf einem Privatgrundstück befanden konnte die Polizei die Besetzung nicht räumen.
Obwohl sich die besetzten Bäume auf einem Privatgrundstück befanden,wurde trotzdem versucht die Bäume illegal zu fällen. dies konnte aber verhindert werden.
Senat und Bezirksamt wiesen auf Nachfrage jede Verantwortlichkeit für diese illegale Aktion von sich.